Speicher / Kompensator

Um die Zeit für einen Gebindewechsel zu überbrücken, kann als effiziente und preisgünstige Variante ein Speicher mit je nach Anwendung unterschiedlichen Förderantrieben zum Einsatz kommen. Dies vor allem in voll automatisierten Produktionslinien, wo ein Unterbruch für den Gebindewechsel nicht erwünscht ist. Natürlich dient der Speicher auch zum Abdecken von Spitzen im Klebstoffbedarf. In diesem Fall nennen wir ihn auch Kompensator. Je nach benötigter Genauigkeit, Druck und Förder- bzw. Dosierleistung wird am Speicher/Kompensator direkt oder mit einem Zwischenschlauch eine Zahnradpumpe als Förderantrieb oder zur Dosierung der Klebermenge eingesetzt.

Der Einsatzbereich des Speichers ist vor allem im Betrieb mit Fass- und Beutelschmelzgeräten, wo ein Gebindewechsel bei laufender Anlage nicht direkt möglich ist. Der Speicher ist auch eine preisgünstige Alternative zu Tandem- oder Doppelanlagen. Der Speicher als Kompensator wird hingegen vor einer Förder- oder Dosierpumpe eingesetzt oder direkt als Auftragsmengenstabilisator. Für Spezialanwendungen werden auch kolbenlose Kompensatoren eingesetzt.

Standard Speicher gibt es mit Inhalt von 0.1 bis 3 Liter und Kompensatoren von 2.5 bis 100 cm3.

Balti AG, Sihlbruggstrasse 3, CH-6340 Baar, Telefon +41 / 41 560 1180