Schmelztechniken

balti bietet für jeden Kleb- und Dichtstoff die optimale Schmelztechnologie, sei es Schmelzen von Granulat, Blöcken und Tafeln im Tank oder sei es Schmelzen aus einem vorgegebenen Gebinde heraus. Die gebindespezifischen Schmelztechnologien wie die Beutel-, Fass- und Kartuschen-Schmelztechnik arbeiten mit einem besonders schonendem Schmelzverfahren. Es wird in diesen Fällen nur so viel Kleb- oder Dichtstoff aufgeschmolzen wie gerade zur Applikation benötigt wird. Je grösser die Oberfläche, an welcher der Klebstoff aufschmilzt, desto mehr Energie kann übertragen werden. Da der Klebstoff als Kunststoff eher eine isolierende Wirkung hat, will die Wärme nicht so richtig in den Klebstoff eindringen. Die benötigte Wärmemenge ist je nach Klebstofftyp unterschiedlich und ist auch nicht linear über den gesamten Temperaturbereich. Mit grösserem Druck auf das zu schmelzende Gut und entsprechend schnellerem Abfliessen über den Ausgang/Pumpe, kann die Schmelzleistung stark beeinflusst werden.

  • je nach benötigter Schmelzmenge stellt balti die entsprechende Anlagengrösse mit entsprechend ausgelegter Schmelzplatte zur Verfügung.
  • immer nach dem Motto: immer nur so viel schmelzen und thermisch belasten wie nötig
  • weiter gilt: Flusstechnisch so perfekt wie möglich  "zuerst geschmolzen - zuerst appliziert"
Balti AG, Sihlbruggstrasse 3, CH-6340 Baar, Telefon +41 / 41 560 1180